Veranstaltungen


09 Nov 2011

Gute Arbeit und Faire Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern

Die Interregionalen Gewerkschaftsräte Elbe-Neiße und Viadrina laden für den 09.11.2011 zu einem deutsch-polnisch-tschechischen Workshop „Gute Arbeit und Faire Mobilität von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern“ nach Beeskow ein.

Sowohl in Deutschland als auch in Polen und Tschechien sind Formen prekärer Beschäftigung wie Leiharbeit, Teilzeitarbeit, Werkverträge etc. auf dem Vormarsch. Diese Beschäftigungsformen bedeuten geringe soziale Sicherheit und beschränkte Arbeitnehmerrechte.

Seit dem 1. Mai 2011 ist die Mobilität von Polen und Tschechien nach Deutschland einfacher möglich. Wie erste Daten der Arbeitsverwaltungen zeigen, ist die grenzüberschreitende Mobilität zwischen den drei Ländern bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung kaum gewachsen. Leiharbeit und Werkverträge werden aber grenzüberschreitend an Bedeutung gewinnen.

Im Rahmen des Workshops möchten wir Informationen über die Entwicklung der Arbeitsmärkte und der prekären Beschäftigung in Deutschland, Polen und Tschechien austauschen, konkrete arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Probleme der grenzüberschreitenden Arbeitnehmerentsendung analysieren und Herausforderungen der Arbeitnehmermobilität in bestimmten Schwerpunktbranchen diskutieren.

Der Ansatz der Gewerkschaften ist nicht Mobilität und grenzüberschreitende Vermittlung um jeden Preis, sondern freiwillige und faire Mobilität in Europa und im Grenzraum mit zu gestalten.

Wir laden herzlich zur Teilnahme an dem Workshop ein und bitten um Rückmeldung mit beiliegendem Antwortformular.

Programm für den Trilateralen Workshop am 09.11.2011

Schlagwörter für diesen Eintrag:  Gute Arbeit  |  Mobilität



« zurück zur Übersicht