Aktuelles


28 Okt 2016

Informationen für Grenzgänger im Grenzraum Deutschland-Tschechien-Polen 2016

Das Interesse von Arbeitsuchenden im Grenzraum Deutschland, Polen und Tschechien, als Grenzgänger zu arbeiten, ist in den letzten Jahren und Monaten deutlich gestiegen.

Bei der Aufnahme einer Arbeit im Nachbarland, entstehen viele Fragen. Zur Höhe des Lohns, aktuellen Mindestlöhnen, Gestaltung des Arbeitsvertrags, Kündigungsschutz etc. Insbesondere Grenzgänger, die in einem Land wohnen und in einem anderen Land arbeiten, sind mit spezifischen Fragen und Problemen beim Arbeitsrecht, bei Arbeitslosigkeit, bei Familienleistungen, bei der Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung etc. konfrontiert.

Mit den Informationsbroschüren für Grenzgänger im Grenzraum Deutschland – Tschechien – Polen 2016 zum Arbeitsrecht und zur sozialen Sicherheit werden viele dieser Fragen kurz und verständlich beantwortet. Außerdem enthalten die Broschüren die Kontaktdaten zu den Gewerkschaften sowie zu den EURES-Beraterinnen und -Beratern im Grenzraum.

Die Broschüren wurden im Rahmen der EURES-TriRegio erstellt und mit Finanzmitteln des EU-Programms für Beschäftigung und soziale Innovation „EaSI“ (2014-2020)“ unterstützt.

Bestellung von gedruckten Exemplaren in deutscher, polnischer und tschechischer Sprache bei anna.bernstorf@dgb.de und Download der digitalen Fassungen

Schlagwörter für diesen Eintrag:  EURES-TriRegio



« zurück zur Übersicht